(AT) Covid-19-Gesetzgebung: wir werden noch immer verarscht!

Wie lange wurden wir von der Bundesregierung und den Medien, von Justiz und Exekutive verarscht, als es darum ging, uns private Treffen und Feiern auf privatem Grund und Boden zu verunmöglichen!

Der werte Leser erinnert sich, dass urplötzlich von Verboten keine Rede mehr war, als etliche Bonzen aus Politik und Wirtschaft von der Polizei bei einer „illegalen“ Pool-Party betreten wurden.

Ganz plötzlich ruderte das Gesundheitsministerium zurück und erklärte auf seiner Webseite, dass private Besuche niemals verboten waren!

Betonschädel Nehammer erblödete sich sogar zu behaupten, dass seine Polizeitruppen niemals auf Privatgründen wegen der Covid-Gesetzgebung Nachschau gehalten hätten, sondern nur wegen angeblicher Ruhestörung.

Der psychotische Burnout-Volksschullehrer und jetzige Gesundheitsministerdarsteller klagte gar, wie „bizarr“ es doch wäre, ihm (ausgerechnet ihm!) Täuschung und Irreführung zu unterstellen.

Wer über diesen unfassbaren Betrug dieser Regierung unter Basti Fantasti näheres lesen möchte, dem sei Le Penseur ans Herz gelegt: er bzw. „Fragolin“ vermag das viel besser als wir.

Wer einmal lügt, dem traut man besser gar nicht mehr; diese Regierung besteht ganz offensichtlich zu hundert Prozent aus Lüge und Verarsche.

Deshalb an dieser Stelle ein Hinweis an alle Eltern, die davon überzeugt sind, ihre Kinder im Pflichtschulalter müssten auf dem Schulweg und auch in der Schule Masken tragen:

Die COVID-19- Lockerungsverordnung (COVID-19-LV) in der Fassung vom 30. April 2020 sieht nicht nur KEINE Schutzmaskenpflicht vor, sondern hebt unter §11 Abs. 1 deutlich hervor, dass diese Verordnung (und somit auch die Pflicht zum Tragen einer Schutzmaske) nicht für Schulen gilt!

Wenn also an der Schule deines Kindes die Schutzmaske verpflichtend vorgeschrieben wird, dann ist das auf Veranlassung der Schuldirektion geschehen – auch, wenn diese glauben sollte, sie wäre dazu verpflichtet!

Ein freundlicher Besuch und die Vorlage des Gesetzestextes könnten den Schulleiter ja vielleicht umstimmen, oder?

Hier noch der Gesetzestext zum herunterladen und ausdrucken:

BUNDESGESETZBLATT 20200430

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s