CoV-Österreich: Containment-Strategie funktioniert nicht mehr

Dass Slowenien das Contact-Tracing mittlerweile aufgegeben hat, kommt für Klaus Vander, Leiter des Grazer Instituts für Krankenhaushygiene und Mikrobiologie, nicht sehr überraschend, und auch in Österreich sieht er für das System keine große Zukunft: „Das Virus ist in der Zwischenzeit in der Bevölkerung angekommen, wir haben keine Chance mehr, die Transmissionswege zu unterbinden. Eigentlich ist das Contact-Tracing und damit auch das Containment hier an seine Grenzen gelangt.“
(Gekürzte Version eines orf-Beitrages)

Ein weiterer Beweis, dass alle Maßnahmen, die in Österreich, Bayern, Europa und auch weltweit eingeführt wurden, mittlerweile gottlob für die Tonne sind. Alle Zwänge, Regulatorien, Vorschriften und Erlässe bezüglich des Coronavirus sind als überflüssig (weil sinnlos) zu betrachten, da sie nichts an der Ausbreitung des Erregers ändern können. Wievieler Beweise bedarf es noch, damit ein Ruck durch Europa geht?

Es gilt künftig, auf die allgemeine, auf natürlichem Wege, durch Ansteckung erworbene Immunisierung zu setzen.

Diese Einsicht ist den Entscheidungsträgern in den Regierungen nicht unbekannt. Je länger sie an diesem überholten und für Wirtschaft und Gesundheit äußerst schädlichem Zwangssystem festhalten, umso mehr wird offensichtlich, dass dieses System von Beginn an nie der Kontrolle des Coronavirus, sondern der Bevölkerung galt!

Lassen wir aber die Gegner unseres Freiheitskampfes hier zu Wort kommen:

Drosten und Kollegen warnen vor Konzept der Herdenimmunität

Der Berliner Virologe Christian Drosten und andere Kollegen stellen sich entschieden gegen Forderungen, Coronavirus-Beschränkungen aufzuheben und gleichzeitig den Schutz besonders gefährdeter Menschen in den Mittelpunkt zu stellen.

„Mit Sorge nehmen wir zur Kenntnis, dass erneut die Stimmen erstarken, die als Strategie der Pandemiebekämpfung auf die natürliche Durchseuchung großer Bevölkerungsteile mit dem Ziel der Herdenimmunität setzen“, heißt es in einer gestern verbreiteten Stellungnahme der Gesellschaft für Virologie (GfV) mit Sitz in Heidelberg, an der auch Drosten beteiligt war.

Herdenimmunität bedeutet, dass ein großer Teil der Bevölkerung nach einer Infektion oder Impfung immun geworden ist, und sich das Virus dadurch nicht mehr so gut ausbreiten kann.

[es folgt ein Verweis auf eine möglicherweise erhöhte Anzahl von Todesfällen und ein Hinweis auf mögliche Folgeerkrankungen durch eine CoV-Infektion.]

Laut GfV weiß man noch nicht zuverlässig, wie lange eine durch eine Infektion erworbene Immunität anhält. Das Anstreben der Herdenimmunität ohne Impfung sei unethisch sowie medizinisch, gesellschaftlich und damit auch ökonomisch hoch riskant.

Die Virologen beziehen sich in ihrem Text auf die Great-Barrington-Erklärung, die drei Forscher aus den USA und Großbritannien verfasst haben. Laut einer eigenen Website haben bereits viele hunderttausend Menschen die Erklärung unterzeichnet. In dem Text heißt es unter anderem: „Der einfühlsamste Ansatz, bei dem Risiko und Nutzen des Erreichens einer Herdenimmunität gegeneinander abgewogen werden, besteht darin, denjenigen, die ein minimales Sterberisiko haben, ein normales Leben zu ermöglichen, damit sie durch natürliche Infektion eine Immunität gegen das Virus aufbauen können, während diejenigen, die am stärksten gefährdet sind, besser geschützt werden.“

Hier bezieht ganz offensichtlich der orf Stellung für Drosten & Co, indem er die Bedeutung der Great-Barrington-Erklärung herabsetzt:

„Drei Forscher aus den USA und Großbritannien“ haben diese Erklärung also verfasst? Also irgendwelche Forscher eben. Da käme niemand auf die Idee, dass es sich bei den Verfassern um international anerkannte Koryphäen handelt, und dass sich auch Nobelpreisträger dieser Deklaration angeschlossen haben.

Hier ein kurzer Auszug von Unterzeichnern der Great-Barrington-Erklärung – die ersten drei Namen sind die Verfasser:

Dr. Martin Kulldorff, professor of medicine at Harvard University, a biostatistician, and epidemiologist with expertise in detecting and monitoring of infectious disease outbreaks and vaccine safety evaluations.

Dr. Sunetra Gupta, professor at Oxford University, an epidemiologist with expertise in immunology, vaccine development, and mathematical modeling of infectious diseases.

Dr. Jay Bhattacharya, professor at Stanford University Medical School, a physician, epidemiologist, health economist, and public health policy expert focusing on infectious diseases and vulnerable populations.

Prof. Sucharit Bhakdi, em. Professor of Medical Microbiology, University of Mainz, Germany

Dr. Rajiv Bhatia, MD, MPH, Physician with the VA, epidemiology, health equity practice, and health impact assessment of public policy, USA

Prof. Stephen Bremner, Professor of Medical Statistics, Brighton and Sussex Medical School, University of Sussex, UK

Prof. Anthony J Brookes, Department of Genetics & Genome Biology, University of Leicester, UK

Dr. Helen Colhoun, Professor of medical informatics and epidemiology, and public health physician, with expertise in risk prediction, University of Edinburgh, UK

Prof. Angus Dalgleish, MD, FRCP, FRACP, FRCPath, FMedSci, Department of Oncology, St. George’s, University of London, UK

Dr. Sylvia Fogel, autism expert and psychiatrist at Massachusetts General Hospital and instructor at Harvard Medical School, USA.

Dr. Eitan Friedman, MD, PhD. Founder and Director, The Susanne Levy Gertner Oncogenetics Unit, The Danek Gertner Institute of Human Genetics, Chaim Sheba Medical Center and Professor of Medicine, Department of Internal Medicine and Depertment of Human Genetics and Biochemistry, Tel-Aviv University, Israel

Dr. Uri Gavish, an expert in algorithm analysis and a biomedical consultant

Prof. Motti Gerlic, Department of Clinical Microbiology and Immunology, Tel Aviv University, Israel

Dr. Gabriela Gomes, professor, a mathematician focussing on population dynamics, evolutionary theory and infectious disease epidemiology. University of Strathclyde, Glasgow, UK

Prof. Mike Hulme, professor of human geography, University of Cambridge, UK

Dr. Michael Jackson, PhD is an ecologist and research fellow at the University of Canterbury, New Zealand.

Dr. David Katz, MD, MPH, President, True Health Initiative and the Founder and Former Director of the Yale University Prevention Research Center, USA

Dr. Andrius Kavaliunas, epidemiologist and assistant professor at Karolinska Institute, Sweden

Dr. Laura Lazzeroni, PhD., biostatistician and data scientist, professor of psychiatry and behavioral sciences and of biomedical data science. Stanford University Medical School, USA

Dr. Michael Levitt, PhD is a biophysicist and a professor of structural biology. Dr. Levitt received the 2013 Nobel Prize in Chemistry for the development of multiscale models for complex chemical systems. Stanford University, USA

Prof. David Livermore, Professor, microbiologist with expertise in disease epidemiology, antibiotic resistance and rapid diagnostics. University of East Anglia, UK

Dr. Jonas Ludvigsson, pediatrician, epidemiologist and professor at Karolinska Institute and senior physician at Örebro University Hospital, Sweden.

Dr. Paul McKeigue, professor of epidemiology and public health physician, with expertise in statistical modelling of disease. University of Edinburgh, UK

Dr. Cody Meissner, professor of pediatrics, expert on vaccine development, efficacy and safety. Tufts University School of Medicine, USA

Prof. Ariel Munitz, Department of Clinical Microbiology and Immunology, Tel Aviv University, Israel

Prof. Yaz Gulnur Muradoglu, Professor of Finance, Director at Behavioural Finance Working Group, School of Business and Management, Queen Mary University of London, UK

Prof. Partha P. Majumder, PhD, FNA, FASc, FNASc, FTWAS National Science Chair, Distinguished Professor and Founder National Institute of Biomedical Genomics, KalyaniEmeritus Professor Indian Statistical Institute, Kolkata, India

Prof. Udi Qimron, Chair, Department of Clinical Microbiology and Immunology, Tel Aviv University, Israel

Prof. Matthew Ratcliffe, Professor of Philosophy specializing in philosophy of mental health, University of York, UK

Dr. Mario Recker, Associate Professor in Applied Mathematics at the Centre for Mathematics and the Environment, University of Exeter, UK

Dr. Eyal Shahar, MD professor (emeritus) of public health, physician, epidemiologist, with expertise in causal and statistical inference. University of Arizona, USA

Prof. Karol Sikora MA, PhD, MBBChir, FRCP, FRCR, FFPM, Medical Director of Rutherford Health, Oncologist, & Dean of Medicine, UK

Dr. Matthew Strauss, critical care physician and assistant professor of medicine, Queen’s University, Canada

Dr. Rodney Sturdivant, PhD. associate professor of biostatistics. Director of the Baylor Statistical Consulting Center. Focus on infectious disease spread and diagnosis. Baylor University, USA

Dr. Simon Thornley, PhD, epidemiologist, biostatistics and epidemiological analysis, communicable and non-communicable diseases. University of Auckland, New Zealand.

Prof. Ellen Townsend, Self-Harm Research Group, University of Nottingham, UK.

Prof. Lisa White, Professor of Modelling and Epidemiology Nuffield Department of Medicine, Oxford University, UK

Prof. Simon Wood, professor, statistician with expertise in statistical methodology, applied statistics and mathematical modelling in biology, University of Edinburgh, UK

Hört gut zu ihr Luschen!

Ob ihr diese wahren Experten anerkennen wollt oder nicht, ist im Grunde völlig belanglos: wir wissen, welche „Expertise“ wir von euch erwarten können und vertrauen euch überhaupt nicht mehr!

Das Einzige, das ihr von uns erwarten könnt ist bedingungsloser, unbarmherziger und zu Allem entschlossener

WIDERSTAND!!

Und es komme mir keiner mehr mit dem Geheule, wie es in den Dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts „soweit kommen“ konnte!

Ihr erlebt es jetzt live und in Farbe, wie der Faschismus übernimmt! Wer JETZT keinen Widerstand leistet, ist ein ebensolcher „williger Helfer“, wie es viele Zeitgenossen damals waren!

 

Wer aufsteht, kann nicht sitzenbleiben!

Doktor Peer Eifler

#aufstehenfüreifler

4 thoughts on “CoV-Österreich: Containment-Strategie funktioniert nicht mehr

  1. ᛋᛉᚺᛟᚾ

    Clearly the Covid-19 restrictions are superfluous and more a means of population control, herd immunity is the only way to go but those in power also know this but are doing the exact opposite very deliberately.

    Slovenia has the right idea, Berlin’s virology department would automatically say otherwise of course because EU policies must be enforced even if they contradict the logical medical course of action.

    These lock-downs are indeed unethical, we must as you say resist against totalitarian measures, I have even said myself falling down is an accident, staying down is a choice.

    Liked by 1 person

    1. Unfuck U

      There’s almost none of those measures imposed on us getting even close to logic. It’s just about power and very likely a very evil agenda. See for yourself in about three years from now and PLEASE prove me wrong!
      What about Slovenia? I must admit I don’t know what they’re doing regarding Corona.

      Liked by 1 person

  2. ᛋᛉᚺᛟᚾ

    I don’t doubt the absence of logic here, the overarching narrative is undoubtedly nefarious.

    I was making a point of Slovenia rejecting contact tracing (initially) which forgive me (I had to follow up on the situation) appears to be the opposite case now.

    Like

    1. Unfuck U

      What they should have done – and what every responsible government should do – is testing for Corona only those with symptoms.
      The less truly infected are present the higher the number of false positives.

      Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s