Notizen Aus Der Anstalt: ROT.

Ganz Österreich ist jetzt rot eingefärbt.
Ganz Österreich?
Ja.
Kein gallisches Dorf, das trotzig auch nur orange geblieben wäre.
Alles rot.
Woran die Färbung wohl liegt?
Schwer zu sagen.
Die tatsächlichen Kriterien sind wohl auf jenem Bierdeckel aufgeschrieben worden, der umgedreht auf dem Besprechungstisch der Corona-Kommission liegt, auf dem ein Würfelbecher steht, der mit dem Konterfei des österreichischen Gesundheitsministers verziert wurde.
Ja, genau mit den Foto des Rudi Angstschober wurde er beklebt, der heute über Daniela Schmid, der Sprecherin der Würfel Corona-Kommission, öffentlich zugegeben musste, dass das Coronavirus-Contact-Tracing nicht mehr funktioniere und von ihr aber gleich darauf trotzig verkünden ließ, dass es gelingen werde, die Zahl der geklärten Infektionsfälle wieder zu erhöhen.

Durchhalteparolen.
Wir werden weitermarschieren.
Endsieg um jeden Preis.

Sämtliche ungesetzlichen Maßnahmen und Verordnungen waren für die Katz‘. Das Virus marschiert durch, und der Entsatz lässt warten.

Wo bleibt Wenck?

Bis die Rettung kommt, wird weitergemacht. Feste druff.
Nachschärfen.
Härteste Maßnahmen, gepaart mit dem unbeugsamen Willen zum Sieg…

One thought on “Notizen Aus Der Anstalt: ROT.

  1. ᛋᛉᚺᛟᚾ

    We’re also in the red here.. having been in the eye of the storm for the longest time the storm has finally reached my area in full force.

    I don’t want to think this situation will never end, I have other loved ones beyond national borders relying on me separated via stringent lock-down policy – a double edged sword that. Realistically speaking the future is clouded in uncertainty and I absolutely, detest uncertainty.

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s