Mit Schüssen aus Fenster Hilfe geholt

Österreich – Mit Schüssen aus dem Wohnzimmerfenster hat ein 61-jähriger Mann aus dem Bezirk Grieskirchen am Mittwoch einen verzweifelten Hilferuf gestartet. Denn seine Hilferufe waren seit dem Wochenende ungehört geblieben – er lag hilflos auf dem Boden.

Der 61-Jährige war am Samstag in seinem Haus gestürzt und konnte nicht mehr allein aufstehen. Fast vier Tage lang lag er am Boden und rief zwar immer wieder nach Hilfe – gehört hat ihn allerdings niemand. Der Mann, der laut Polizei an einer Erkrankung leidet, sah dann Mittwochvormittag wohl keinen anderen Ausweg mehr: Er kroch am Boden zu seinem Waffenschrank, griff dort völlig verzweifelt zu einer Pistole und schoss damit zuerst mehrmals in die Wohnzimmerdecke und anschließend durchs Wohnzimmerfenster, in der Hoffnung, dass in jemand hört.

Nachbarin hörte Schüsse und verständigte Einsatzkräfte

Das tat seine 61-jährige Nachbarin dann auch, rannte zum Haus, half dem Mann und verständigte die Einsatzkräfte. Per Rettung wurde der gestürzte Mann ins Krankenhaus Grieskirchen gebracht. Die Waffe besitzt der Mann legal, und sie ist auch auf ihn registriert, heißt es von der Polizei. Verletzt wurde durch die Schüsse niemand.

Quelle

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s